Kickboxer 2: Le Successeur | SolCalendar | Watch now!

Sperre von Internetseiten auf dem Android-Smartphone umgehen

Sperre von Internetseiten auf dem Android-Smartphone umgehen

Sicherheit auf dem Smartphone ist ein häufig ignoriertes Thema. Dabei sind Smartphones mittlerweile unsere ständigen Begleiter und für viele der wichtigste Zugang zum Internet. Wir erklären in diesem Tutorial, wie man auf dem Android-Smartphone eine sichere Internetverbindung herstellt, verschlüsselt surft und GEO-basierte Sperren wie die von Twitter in der Türkei umgeht.

Steganos Online Shield VPN

Eine sehr einfache Lösung für Android-Smartphones ist die Mitte März im Google Play Store erschienene App Online Shield VPN von Steganos (Download). Die vom Berliner Unternehmen Steganos Software GmbH angebotene App schützt den Datenverkehr mit einer SSL/TLS-verschlüsselten VPN-Verbindung. Ein weiterer Vorteil der VPN-Lösung: Die eigene IP-Adresse ist unsichtbar für Webseiten-Betreiber – als Nutzer surft man somit anonym.

So schützen Sie Ihre Internetverbindung

Die Einrichtung einer sicheren VPN-Verbindung mit Steganos Online Shield VPN ist sehr einfach. Zunächst laden Sie die App aus dem Google Play Store herunter und installieren Sie auf ihrem Android-Smartphone oder -Tablet wie dem Samsung Galaxy S4, Galaxy Ace, HTC One oder Nexus-Gerät.

Steganos Online Shield VPN beim Verbindungsaufbau.

Keine Einrichtung erforderlich

Nach der Installation ist die VPN-Verbindung bereits Einsatzbereit. Eine komplizierte Einrichtung ist nicht notwendig. Zum Starten schieben Sie auf dem Startbildschirm der App lediglich das Schutzschild-Symbol nach oben und die App baut eine Verbindung auf. Das Android-Betriebssystem warnt Sie vor dem Verbindungsaufbau, dass sämtlicher Datenverkehr von Steganos Online Shield abgefangen wird. Für den Aufbau der Verbindung müssen Sie der App vertrauen, in dem Sie einen Haken bei Ich vertraue dieser App setzen.

Steganos Online Shield VPN: Zum Aufbau der VPN-Verbindung muss man der App vertrauen.

Warten bis die Verbindung aufgebaut ist

Der Aufbau der Verbindung hat in unserem Test manchmal bis zu eine Minute gedauert. Im Normalfall stellt Online Shield die VPN-Verbindung allerdings in wenigen Sekunden her.

Ist die Verbindung aufgebaut, können Sie die App schließen. Ein Schlüssel-Symbol in der Statusleiste Ihres Smartphones oder Tablets zeigt an, dass die VPN-Verbindung aktiv ist.

Steganos Online Shield VPN: Ein Schlüssel zeigt die aktive VPN-Verbindung an

So trennen Sie die Verbindung

Wenn Sie das Gratisangebot von Steganos nutzen, sollten Sie die Verbindung immer trennen, wenn Sie sensible Aufgaben erledigt haben. Ihnen stehen nämlich nur 500 mb pro Monat kostenlos zur Verfügung. Dies können Sie direkt in der Mitteilungszentrale erledigen.

Öffnen Sie hierzu die Mitteilungszentrale und tippen Sie auf das Online Shield Symbol. Es öffnet sich ein kleines Fenster, dass Informationen zur VPN-Verbindung anzeigt. Hier tippen Sie auf Verbindung trennen.

Steganos Online Shield VPN: Die Verbindung trennt man über die Statusbar.

Sie müssen dem Anbieter vertrauen

Bei einer VPN-Verbindung baut das Smartphone einen sogenannten Netzwerktunnel auf. Diesen können Sie sich wie ein isoliertes Rohr vorstellen, das Ihren Datenverkehr vom Rest des Internets fernhält. Es ist also so, als ob Sie ein eigenes Kabel zwischen Ihrem Gerät und dem Server des VPN-Anbieters verlegen. Das Problem an der Sache ist, dass anschließend Ihr gesamter Datenverkehr über die Server des VPN-Anbieters läuft. Sie sollten daher nur VPN-Lösungen von Anbietern nutzen, denen Sie vertrauen.

Download

Weitere interessante Artikel

  • Link Kopiert!
Kommentare laden